Deborah Coleman - "I´m A Woman"

Deborah Coleman ist eine  erfolgreiche Blues-Gitarristin und Sängerin, charismatisch, ausdrucksstark und voller Energie. Mein erster Live-Kontakt mit ihr im letzten Jahr in Schmallenberg war ein reines Vergnügen! Wer jetzt mal den passenden Konzertbericht jenes Abends nachlesen möchte, der kann dann bitte hier klicken..(klick)... Ja, Deborah ist jemand, der nicht nur auf der Bühne einen außerordentlichen Schuss Esprit ausstrahlt! Darum überlegte ich hin und her und machte vorab verschiedene Entwürfe, um diese ihre Ausstrahlung in dem Portrait darzustellen. Ich entschloß mich, für den Hintergrund ( zur Großansicht bitte auf das Bild klicken)  verschiedene Rote Erden, die nicht voll farbgesättigt sind,  zu benutzen. Zusätzlich suchte ich Purpurrot, Florentiner Rot und den Übergangsbereich der Farben, die in Richtung Violett und Braun tendieren, aus. Das fast symmetrische Symbol in einem wolkigen Cremeton stellt hier die Verbindung zwischen dem Objekt und der Umgebung her, so dass es dem Betrachter nicht schwerfällt, trotz des undefinierten hinteren Bereiches die Figur automatisch irgendwo einzuordnen. Ja, so lässt sich auch mit einem ungegenständlichen Hintergrund Tiefenwirkung erzeugen. Die ganze Szenerie wirkt wie eine Bühne, der Fond ist zwar abstrakt, aber er weist der Person ihren Platz zu und gibt der Figur Halt. Gezeichnet habe ich Deborah Coleman hier mit Graphitstiften in verschiedenen Härtegraden von Faber Castell und Stabilo. Übrigens – bei allen B-Stiften lege ich immer ein Papier unter den Handballen, denn oft genug ist mir besonders bei den sehr geschmeidigen und weichen Stiften schon die Zeichnung verschmiert. Und worauf ich besonders bei einer Bleistiftzeichnung achte, ist das atmosphärische Zusammenspiel von Licht und Schatten, sowie die verschiedenen Schraffuren für Oberflächeneffekte und natürlich die Schaffung von Räumlichkeit.

Für das Portrait von Deborah habe ich feinkörniges Zeichenpapier Hahnemühle Dessin Spiral 150g ausgesucht, Bleistifte von Faber Castell H2, B4 und B8, Knetgummiradierer von Faber Castell und einen Papierwischer. Diese Zeichnung ist 30 x 40 cm groß, hat ein mattweisses Passepartout und dazu einen mattgoldenen Rahmen. Das gleiche Motiv gibt es auch als hochwertigen Druck in der Größe 40 x 50 cm, dazu ebenfalls ein strukturiertes Passepartout in mattweiß und ein Rahmen nach Wunsch.

Oli Brown - "Heads I Win, Tails You Lose"

Oli Brown - "Heads I Win, Tails You Lose"

«Heads I Win, Tails You Lose», so heißt die neue CD des Briten Oli Brown. Dieses Motto ist wohl Programm: Egal wie die Münze fällt, der schlaksige junge Herr Brown wird sicherlich – so souverän wie er sich auf jedweder Bühne zeigt – immer der Gewinner sein.  Für das Portrait verwendete ich einen Graphitstift von Staedler „Mars Lumograph Nr. 6B“ und einen weiteren Progresso Graphitstift 2B und einen in 8B, weil man damit sehr weiche und gut abgedunkelte Schattierungen erzielen kann. Für den Hintergrund habe ich Talens Ecoline - gebrauchsfertige flüssige Wasserfarbe von Gerstaecker in diversen leuchtenden Rotnuancen eingesetzt. Denn man sagt, diese Farbe steht für Energie, Leidenschaft, Emotionen, Aggressivität und Willensstärke. Paßt also. Die Nuancen sind eine willkürliche Mischung aus Zinnober, Scharlach, Pastellrot, etwas Hellorange und dann noch ein klein wenig Grau, einiges davon habe ich teilweise noch zusätzlich mit Wasser vermalt.

Das Bild ist gezeichnet auf einem sehr hochwertigen (also teuren), matten “First Class Rössler“ Zerkall – Büttenpapier in mattweiß. Auch das leicht strukturierte Passepartout ist mattweiß und der dazugehörige schmale Rahmen schwarz. Das gleiche Motiv gibt es auch als hochwertigen Druck in der Größe 50 x 60 cm, dazu ebenfalls ein strukturiertes Passepartout in mattweiß und ein Rahmen nach Wunsch.

Follow

Bekomme jeden neuen Artikel in deinen Posteingang.

Join 59 other followers